Aufbau einer Werbung (neu, 1932-2007)

„Coca Cola“ hat ihre Werbungsinhalte ab dem Jahr 1932 stark verfeinert, und ist mehr und mehr mit der Zeit mitgegangen.

Viele prägnante Merkmale wurden verändert, um die Verkaufszahlen zu verbessern.

Die wohl wichtigsten Merkmale zusammengefasst:

Frauen in der Werbung : 1932 hat die Firma „Coca Cola“ erstmals eine Werbung hergestellt, in der Frauen zu sehen waren. Die Idee, die dahinter steckt, ist, vor allem die männliche Kundschaft anzusprechen und den Kaufreiz anzuregen. Es wurde nach dem Motto „Sex sells“ gehandelt, und die Verkaufszahlen stiegen enorm an.

Eine weitere, wichtige Veränderung ist die Verwendung von Musikelementen in der Werbung.

Melodien (Jingles) : Ebenfalls in den 30er Jahren wurde die Idee, mehr mit Musik in den Werbespots zu machen, realisiert. Es wurden kurze Musikelemente an jedem Anfang – und an jedem Ende der Werbung eingespielt. Meist wurden helle und klare Töne verwendet, damit die Zuschauer das zu kaufende Produkt mit etwas Schönem assoziieren. Heutzutage werden die Melodien passend zum Werbefilm gemacht, und recht simpel gehalten, sodass jeder die Melodie „mitsummen“ kann und sich den Jingle somit leicht im Gedächtnis behalten kann.

Und die wohl wichtigste Änderung ist die Sprache in den Werbespots.

Sprache in der Werbung : Wie schon erwähnt, ist die Sprache das wohl wichtigste Element der „neuen“ Werbung. Dies hat auch Coca Cola erkannt, und reagiert.

                                           In den letzten 20 Jahren setzte das Verkaufsmanagement vermehrt auf die englische Sprache in den Spots, weil es sich moderner anhört, und sich somit besser bei den Jugendlichen bzw. Teenagern verkaufen lässt. Allerdings wurde der Gebrauch endlos langer Texte abgeschafft, und es wurde das Hauptaugenmerk auf kurze, prägnante Sprüche & Slogans gesetzt. 
                                           In Kombination mit der nun verwendeten Musik (Jingles)
                                           und den, mit neuester Technologie gedrehten Spots, wird die Werbung des Unternehmens Coca Cola dauerhaft beliebter.

Der letzte, wichtige Punkt ist der Einsatz von Filmstars in den verschiedenen Werbungen.

Filmstars in der Werbung : Mitte der 70er Jahre setzte Coca Cola bekannte Gesichter aus Film und Fernsehen in ihren Werbespots ein. Nicht zuletzt war es eine Methode zum Sieg in dem „Cola-Krieg“. Dieser kam zu stande, weil viele Firmen an den Erfolg der Marke „Coca Cola“ herankommen wollten, und ebenfalls mit dem Getränk Geld machen wollten. So entstanden viele Cola – Arten wie Coke – Ola, Carbo – Cola und viele mehr. Jedoch hat sich der damalige Firmenchef Candler den Schriftzug, Coca – Cola als Warenzeichen schützen lassen.

                                              Der Sinn und Zweck der Stars in der Werbung ist sehr simpel : Die Zuschauer, die die Werbung gucken, sollen denken : „ wenn die großen Stars das schon trinken, muss es ja ein sehr gutes Produkt sein“. Ein intelligenter Trick, der den Umsatz von Coca – Cola in die Höhe trieb.
 
bbs/fot2a/politik/mediengruppe_3/aufbau_der_werbung_neu_1932-2007_manuel.txt · Zuletzt geändert: 2007/05/09 15:29 von 82.83.51.30
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki