Franz Kafka

Die Verwandlung

Interpretation:

In diesem Buch geht es um den Jungen Gregor Samsa der eines Morgens aus unruhigen Träumen aufwacht und sich in ein Insekt verwandelt hat. Er ist ein Reisender der Tuchwaren verkauft und hatte schon seinen Zug zur Arbeit verpasst, weil er seinen Wecker überhört hatte. Der Prokurist des Unternehmens klingelte bei ihm zuhause, weil es ungewöhnlich war das Gregor verschlief oder krank war. Durch Wortwechsel an Gregors Tür schaffe er es seine Tür zu öffnen. Das Angesicht von Gregor ließ alle erschrecken und der Prokurist suchte sofort das weite. Gregors Vater konnte sich an den Anblick nie gewöhnen und reagierte immer Aggressiv bei Gregors Anblick. Die Mutter traute sich nie so richtig Gregor in die Augen zu blicken und mied daher Gregors Zimmer. Für seine Schwester blieb Gregor immer noch ihr Bruder sie gab ihm heimlich immer mal wider einen Rest des Mittagessens als Happen zu Essen. Gregors Zimmer musste immer öfters mal als Abstellkammer hinhalten. Gregor lag eigentlich den ganzen Tag in seinem Zimmer rum unter dem Kanapee oder hing an der Wand herum. Eines Tages, wurde ein Zimmer an 3 Zimmerherren vermietet. Grete –die Schwester von Gregor- spielte immer mal wider Violine für die 3 Zimmerherren. Dies Bewegte Gregor dazu eines Ausflug zu machen um sich seiner Schwester zu nähern. Die 3 Zimmerherren aber entdeckten ihn und kündigten sofort das Mietverhältnis. Da Gregor allein Verdiener für die Familie war, war die einzige Möglichkeit an Geld zu kommen das vermieten von Zimmern. Der Vater musste als Konsequenz einen Job als Pförtner bei der Bank annehmen. Die Verwandlung des Gregor Samsa in ein Insekt gehört zu den bekanntesten ‘Plots’ der Weltliteratur. Sicherlich ist das surrealistisch Anmutende dieses Gegenstands ausschlaggebend gewesen für die außerordentliche Wirkung der 1915 erschienenen Erzählung. Dieses von Kafka Radikal geschriebene Buch fand ich persönlich nicht gut. Es ist zu einseitig geschrieben und mir fehlen die Szenarien wechsel. Radikal geschrieben deshalb, weil Kafka oft in manchen Situationen übertrieben hat und die Auswirkungen wie zum Beispiel das Bewerfen von Gregor mit einen Apfel seines Vaters, der dann in seinem Rücken stecken blieb erweckt nicht den Eindruck von Spannung.

Charakteristik von Gregor:

Gregor ist ein sehr schüchterner aber Disziplinierter Mensch, er kam nie zu Spät zur Arbeit und war auch nie krank. In seinem Lebensabschnitt als Insekt traute er sich kaum zu Bewegen, und harrte oft Tagelang an einer Stelle aus. Zu seiner Schwester hat er ein sehr gutes Verhältnis. Er ist für sie wie ein Beschützer, das ist auch der Grund, warum sie ihn immer Essen brachte. Zu seinen Eltern hat er ebenfalls ein gutes Verhältnis, weil er Das Geld rangeschafft hat, was sie überleben ließ.

 
bbs/fgt1b/franz_kafka_-_die_verwandlung.txt · Zuletzt geändert: 2006/07/02 23:21 von 84.132.167.234
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki