Gliederung 1.Vorwort 2.Haupteil 3.Zusammenfassung (falsch)

1.Vorwort Wir haben im Deutschuntericht die Aufgabe bekommen, die These “Die Sprache ist die Fortsetzung des Handelns mit anderen Mitteln” von Hans Hörmann zu erötern (genauer).

2.Haupteil

Nach meiner erfahrung trifft die These in unserer Gesellschaft niht so oft zu. Wenn man z.B. beschliest einen gewaltätigen Konflikt zu beenden und darüber Reden. Haüfiger trifft die These zu wenn man sie andersrum spielt”Das Handeln ist die Voertsetzung dar Sprache mit anderen Mitteln”. Das liegt daran, dass wir in einer Art Planngesellschaft leben, da wir immer etwas zuerst plant und eventuel mit anderen Leuten bespricht bevor wir etwas machen. Zu diesem Zu dieser These ist mir auch ein Zitat eines Regierungschef in der Vergangenheit eingefallen:”Krieg ist Diplomatie mit anderen Mitteln. Ich denke, das esin beiden Thesen darum geht, dass Reden und Handeln zwar unterschiedliche Dinge sind, aber sehr dicht beienander liegen (viel genauer).

3.Zusammenfassung Die These kann man nicht nur in die eine Richtung sehen, sondern auch in die andere. Es kommt auf die Situation an, ob man zuerst etwas bespricht und es dann ausführt, oder zuerst etwas macht und dann darüber spricht (Netzstruktur fehlt).

 
bbs/fgt1b/florian_bethe.txt · Zuletzt geändert: 2006/03/07 16:22 von 84.132.216.9
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki