1. Inhaltsangabe

An alle die noch auf diese Seite stoßen... Das Buch hat acht und nicht sieben Kapitel d. h. alles was hier steht ist nicht Kapitel- sondern Handlungs übergreifen und passt somit nicht zu einer Zusammenfassung der einzelnen Kapitel! ss

1.1 Einleitung

In dem Roman “Faserland” von Christian Kracht, welches im Jahr 1995 erschienen ist, geht es um einen jungen Mann aus reichem Hause, welcher bei einer trinkfreudigen Tour quer durch Deutschland,
seine Reise beginnt in Sylt und endet in Zürich, auf verschiedenen Partys aufhält und dort das Outfit, das Erscheinungsbild, sowie das Verhalten seiner Mitmenschen notiert und kommentiertes.

1.2 Sylt

Auf Sylt trifft der Protagonist seine alte Mitschülerin Karin, welche er auch bei einigen Besuchen des P1 in München sah. Er begleitet sie erst zu ihren Freunden Anne und Sergio, dann fahren alle vier zu einem alkoholreichem Abendessen. Danach fährt er mit Karin weg und beide kommen sich näher.
Nach einem Kuss verschwindet sie jedoch und er beschließt seine Reise zu beginnen.

1.3 Hamburg

Der Protagonist reist per Zug nach Hamburg. Dort angekommen fährt er zu seinem Freund Nigel, der ihn dann zu einer Party schleppt, dort angekommen wird ihm eine Pille angedreht. Zum ersten Mal in seinem Leben wirft er eine Pille ein und wundert sich erst über die Wirkung, doch dann nimmt er die Situation an.
Er redet mit einer Frau, welche sich danach in die Badewanne übergibt. Dies ist der Grund warum er dann zu seinem Freund Nigel fährt. Dort angekommen sieht er Nigel bei einem 3er mit einer Frau und einem Mann, weshalb der Ich-Erzähler verstört das Haus seines Freundes verlässt.

1.4 Frankfurt

Auf dem Flug trinkt er wieder Alkohol und denkt lange über das Fliegen nach, sowie über seine Traumfrau Isabella Rosselini und die alte Dame, welche neben ihm sitzt.
Im Hotelzimmer trinkt er weiter und übergibt sich dann, danach schläft er seinen Rausch in der Badewanne aus. Als es ihm wieder besser geht zieht er durch verschiedene Kneipen. Bei dieser Tour kommen ihm Erinnerungen an Alexander, welcher ein alter Schulkamerad ist, hoch. Als er diesen dann sieht, spricht er ihn nicht an, sondern stiehlt ihm seine Barbourjacke.

1.5 Heidelberg

Er fährt nach Heidelberg weiter, dort begibt er sich in ein älteres Hotel. Wieder begibt er sich auf einen Kneipenbesuch. Diesmal lernt er Studenten kennen, welche ihn auf eine Party mitschleppen.
Auf dieser flirtet er mit Nadja, eine der Studenten die er kennen lernte, und wird von Eugen, auch einer der eben kennnen gelernten Studenten, mit Drogen (Koks) belästigt, sowie sexuell. Als er auf der Suche nach Nadja in den Keller geht, glaubt er dort Nadja mit seinem Freund Nigel zu sehen, welcher seiner Ansicht nach mit einer Spritze im Arm in einer Ecke liegt. Geschockt rennt er weg und fällt vor der Tür in Ohnmacht.

1.6 München

Er findet sich auf einem Rave in München wieder mit seinem Freund Rollo.
Er hat keine Ahnung wie er dort hinkommt, jedoch fühlt er sich zwischen diesen einfachen Leuten wohl. Später fällt ihm wieder ein, dass Rollo ihn wohl Ohnmächtig auf der Party gefunden hat und mit ihm im Auto nach München gefahren ist. Beide gehen noch auf eine Tour durch verschiedene Szenelokale (z.B.Schumanns), jedoch haben beide keinen richtigen Spaß und fahren dann in Rollos riesengroße Wohnung.

1.7 Meersburg

Am nächsten Tag brechen beide zu Rollos Elternhaus auf.
Dort feiert Rollo seinen Geburtstag. Auf der Party sieht er Sergio und Karin wieder, welche er auf Sylt traf. Dann redet er mit Rollo, welcher sich wieder mit Valium und Alkohol vollgepummt hat. Der Protagonist stellt fest, dass die Leute auf Rollos Feier wohl nicht seine echten Freunde sind. Er sieht Rollo deprimiert am Seesteg stehen, redet kurz mit ihm, lässt ihn dann jedoch allein zurück. Anschließend stiehlt er Rollos Porsche und fährt nach Zürich, da er sich nicht mehr auf der Party wohlfühlt. Er weiss in diesem Moment, dass er Rollo zum letzten mal gesehen hat.

1.8 Zürich

In Zürich angekommen, kauft er eine deutsche Zeitung und erfährt, dass Rollo tot aus dem Bodensee gefischt wurde.
Daraufhin beschließt er Thomas Manns Grab auf dem Kilchberg-Friedhof zu finden. Jedoch wird es erfolglos sein.
Dann lässt er sich auf den Zürichsee rudern - mit dieser Szene bleibt das Ende offen.

2. Charakterisierung

3. Handlung

Der Roman “Faserland” ist in acht Kapiteln gegliedert, dabei steht jeweils ein Kapitel für einen Tag der Reise.
In den acht Kapiteln berichtet der Protagonist über seine Erlebnisse der Reise.
Seine Reise beginnt in Sylt und führt ihn dann über Hamburg, Frankfurt a.M., Heidelberg, München und Meersburg nach Zürich. Seine Erlebnisse lassen sich alle sehr gut kompensieren, da sie meistens nur von Drogen, Markenartikeln, Partys und einer Abwertung gegenüber anderen Menschen handeln.
An allen Orten erlebt er die Morallosigkeit seiner Mitmenschen, so entdeckt er in Hamburg seinen Freund Nigel bei einem “flotten Dreier” und in München erlebt er den Selbstmord seines Freundes Rollo, worin er den Untergang der Nation sieht.

 
bbs/fgt1b/christian_kracht_-_faserland.txt · Zuletzt geändert: 2017/08/29 09:41 von 193.5.216.100
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki