Analyse und Interpretation zu dem Buch: „Vor Sonnenanfang” von Gerhard Hauptmann

1.Inhaltsangabe 2.Personenstruktur der Hauptrollen,2.1 Alfred Loth,2.2 Hoffmann,2.3. Helene Krause, 3.Interpretation 4Analyse Stil, Sprache,4.1 Satzbau,4.2 Textform, 4.3 Wortschatz, 4.4 Silbenzahl, 4.5 Wortartenverteilung 5.Quellen

1. Inhaltsangabe Im Ort Witzdorf bekommt Hoffmann Besuch von seinem alten Schulfreund Loth. Hoffman hat die Tochter der reichsten Bauernfamilie geheiratet. Sie sind durch das entdecken einer Kohlengrube zu ihrem Reichtum gekommen . Man sagt aber, dass Hoffmann nicht nur durch Heirat, sondern auch durch das ausbeuten der Arbeiter reich geworden ist. Im Gegensatz zu Hoffman ist Herr Loth ein sehr armer Mann. Er ist in das Dorf gekommen um über die Sozialenverhältnisse und über die Arbeiter in der Gegend zu schreiben und zu berichten. Aus diesem Grunde gibt es einen Streit mit ihm zwischen Hoffman, der dieses Vorhaben nicht unterstützen will. Beim Abendbrot mit der ganzen Familie erfährt er wie die Verhältnisse in der Gegend sind. Loth erschreckt der starke Alkoholkonsum aber auch sexuelle Zügellosigkeit, die in Ehebruch endet. Davon erfährt er unter anderem. mit, als er eines Morgens sieht, wie Wilhelm Kahl aus dem Zimmer seiner Tante, Frau Kruse, kommt. Helene Krause, die nicht ihr ganzes Leben in dieser Familie verbracht hat, findet in Loth einen Verbündeten, weil sie diese Zustände in ihrer Gegend auch erschreckend findet. Die beiden verlieben sich. Doch für Loth kommt Helene für eine Heirat nicht in Frage, weil sie aus einer Familie mit einem Alkoholproblem stammt. Martha, Helenes Schwester, erwartet ein Kind. Aus diesem Grunde kommt Dr. Schimmelpfennig ins Haus, ein alter Studienfreund von Loth. Er klärt Loth über die Situation in der Familie auf. Darauf verlässt Loth das Haus. Als Helene das erfährt, begeht sie Selbstmord.

2. Personenstruktur der Hauptspersonen

2.1 Alfred Loth

Alfred Loth ist ein studierter Mensch. Er hat klare Prinzipen des Naturalismus und beleibt ihnen in jeder Situation treu. Er war bereit ins Gefängniss zu gehen und Helene zu verlassen um seine Prinzipen nicht zu verletzen. Er ist in dem Drama der Mann aus der Fremde, der erst zeigt wie verkommen die Familie Krause ist.

2.2 Hoffmann

Hoffmann hat sich in seinem Leben stark verändert. In seiner Studienzeit hat er nach den selben Prinzipien wie Loth gelebt, doch durch seine Heirat ist er selber in den Genuss des Reichtums gekommen und ist dadurch einem egoistischen Materilismus verfallen.

2.3. Helene Krause

Helene fühlt sich unwohl in ihrer Familie. Im Gegensatz zu ihren anderen Familienmitglieder findet sie die momentane Situation nicht perfekt. Sie ist nachdenklicher; über ihr Leben. Sie ärgert sich darüber nichts aus ihrem Leben machen zu können.

3. Interpretation

Gerhard Hauptmann hat verschieden Themen die er in “Vor Sonnenaufgang” anspricht. Zum einem ist es die Gesellschaft, zum anderen die Wirtschaftssituation und die Familiere

In dem Stück wird in Person von Loth die konserative Gesellschaftsform, in der die Machtpositionen ausgenutzt werden kritisiert. Hoffmann ist in so einer Machtposition und nutzt sie scharmlos aus. Er isst immer nur die besten Sachen und arbeitet kaum; im Gegensatz die Menschen, die in der Grube arbeiten haben kaum genung um satt zu werden. Dieses Verhalten oder Missstand wird kritisiert.

Ein anderes Thema ist die wirtschaftliche Situation eng mit der gesellschaftlichen verbunden. Die schlechten Arbeitsbedingung der Arbeiter führen ständig zu Toten. Hoffmann sieht das aber ziemlich gleichgültig. Er ist ein absoluter Kapitalist und wird deswegen auch immer als Ausbeuterbeschimpft.

Als letztes wird der große Alkoholkonsum kritisiert, der in Hoffmanns Stück der größte Grund für den Niedergang der Krause Familie ist. Hoffmann ist genauso überzeugt wie Loth von der Vererbarkeit des Alkoholismus. Er lehnt ihn strikt ab und macht deutlich das der Alkoholismus ein Indikator für die Gesellschaftlichen Missstände ist.

4. Stil und Sprache

4.1 Satzbau

Die Sätze sind sehr “verschachtelt” und kompliziert aufgebaut. Oft sind es lange mit Komma getrennte Hauptsätze. Dieser Aufbau ist der Grund für die relativ schwere Lesbarkeit des Textes. Zudem kommt der hohe Anteil von unbekannten Wörtern die das Lesen erschweren.

4.2 Textform

Das Buch “Vor Sonnenaufgang” ist ein Drama, das als Theaterstück aufgeführt wird.

4.3 Wortschatz

Der Wortschatz liegt bei 87%. Die Stichproben ergaben bei 100 Wörtern 13 Wiederholungen.

4.4 Silbenzahl

Die durchschnittliche Silbenzahl pro Wort ist 1.68. Ingesamt ergeben die Stichproben 168 Silben auf 100 Wörtern.

4.5 Worartenverteilung

Bei 100 Wörtern ist die Verteilung wie folgt: Es sind 8 Adverben vorhanden,12 Adjektive, , 6 Numerale, 13 Nomen, 6 Artiel, 5 Pronomen, 15 Präpositionen,21 Verben sowie 14 Kunjunktionen

5. Quellen

http://www.cdrnet.net/kb/data/DE_Hauptmann.asp 18.04.2009 , 11:10

http://de.wikipedia.org/wiki/Vor_Sonnenaufgang 18.04.2009 , 12:03

 
bbs/fgt11_a/nsh_rn.txt · Zuletzt geändert: 2009/04/20 22:47 von 93.130.26.44
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki