Titel: Kleiner Mann - was nun?

Autor: Hans Fallada


Gliederung

1. Einleitung

1.1 Vorwort

1.2 Personen

1.3 Inhaltsangabe

2. Hauptteil

2.1 Interpretation

2.2 Sprache/Stil

2.2.1 Analyse der Sprache

2.2.2 Erzählform

3. Quelle


1.Einleitung

1.1 Vorwort

Ich habe mich mit dem Buch ,,Kleiner Mann – was nun?“ von Hans Fallada auseinandergesetzt und werde nun den Inhalt wiedergeben und das Buch interpretieren.

1.2 Personen

Johannes Pinneberg,Angestellter

Emma Mörschel ,,Lämmchen”,seine Frau

Horst genannt Murkel,Sohn von Johannes und Emma

Familie Mörschel,ihre Familie

Emil Kleinholz,Geschäftsinhaber

Mia Pinneberg,Mutter von Johannes

Jachmann,Liebhaber der Mutter

Heilbutt,Freund von Pinneberg

1.3 Inhaltsangabe

Johannes Pinneberg ist ein Buchhalter in Ducherow,der nicht viel Geld in seinem Beruf verdient.Seine Freundin Emma Mörschel,die Lämmchen genannt wird,verdient als Verkäuferin noch weniger.Die beiden Erfahren,dass Lämmchen schwanger ist.Obwohl sie wissen was für eine Belastung ein Kind bedeutet,entscheiden sie sich für das Kind.Johannes bittet Lämmchen darum seine Frau zu werden.Lämmchen stellt ihren Verlobten ihrer Familie vor,doch die sind nicht besonders begeistert von Johannes,akzeptieren ihn aber,da Lämmchen mit ihm glücklich ist.Die Pinnebergs ziehen nach ihrer Hochzeit nach Ducherow,da dort das Getreidegeschäft von Emil Kleinholz ist,indem Johannes angestellt ist.Johannes muss seine Ehe mit Lämmchen geheimhalten,da Emil Kleinholz nur ledige Männer für sich arbeiten lässt,weil einer von seinen Angestellten seine hässliche Tochter heiraten soll.Nachdem Johannes aber die Sonntagsarbeit verweigert und seine Ehe auffliegt,wird er entlassen.In Ducherow findet Johannes keine neue Arbeitsstelle und seine Existenz ist gefährdet.Doch Lämmchen hat an die Mutter von Johannes,die in Berlin wohnt,einen Brief geschrieben,obwohl er mit seiner Mutter kaum noch Kontakt hat.Diese lädt die beiden nach Berlin ein,wo sie schon eine Bleibe und eine Arbeitsstelle für sie organisiert hat.Die beiden ziehen bei der Mutter ein,die als Witwe lebt.Jachmann,der Liebhaber der Mutter,beschafft für Johannes eine Arbeitsstelle in einem Warenhaus.In dem Warenhaus herrscht ein gnadenloser Konkurrenzkampf.Johannes kann nur als Verkäufer bestehen,da er sich mit einem anderen Verkäufer namens Heilbutt anfreundet,der ihm sehr unter die Arme greift.Der Lebenswandel von Johannes Mutter gefährdet seine Arbeitsstelle,weswegen er sich nun endgültig von seiner Mutter trennt.Lämmchen versucht eine neue Wohnung zu finden,doch da sie hochschwanger ist wird sie überall abgewiesen.Sie findet trotzdem eine Wohnung,die zwar von der Baupolizei gesperrt ist,doch die Pinnebergs interessiert das nicht.Sie sind froh endlich alleine zu wohnen.Lämmchen bringt einen Jungen zu Welt den sie Murkel nennen.Die Arbeitsstelle von Johannes schmeißt auch immer mehr Angestellte raus,da das Geschäft nicht mehr so gut läuft.Heilbutt wird auch rausgeschmissen,da von ihm ein Aktfoto in einer Zeitung erscheint.Der Umsatz von Johannes sinkt sehr stark,da Heilbutt ihm nun nicht mehr helfen kann.Aus Verzweifelung fleht Johannes einen reichen Kunden an ihm etwas abzukaufen,um sein Umsatz zu steigern.Doch der Kunden fühlt sich belästigt und beschwert sich bei seinem Chef.Johannes wird deshalb sofort entlassen. Die Geschichte wird 14 Monate nach seiner Entlassung fortgesetzt.Johannes wohnt nun mit seiner Familie in einer alten Gartenlaube,die seinem Freund Heilbutt gehört.Dieser verdient sein Geld nun mit Aktfotos.Lämmchen versorgt nun die Familie mit Flick- und Putzarbeiten bei reichen Leuten.Johannes kümmert sich um das Baby und die Gartenlaube.Johannes äußere Erscheinung ist sehr heruntergekommen.Deshalb wurde er mal von einem Polizisten vom Bürgersteig verjagt,als er sich nur was im Schaufenster angucken wollte.Johannes ist an seinem Tiefpunkt angekommen.Seine Würde wurde mit Füßen getretten.Später sitzt Johannes ganz Verzweifelt in vor der Gartenlaube und weiß nichts mehr mit sich anzufangen.Doch als Lämmchen ihn so sieht umarmt sie ihn liebevoll.Die beiden erkennen,dass nur die Liebe zwischen den beiden wirklich wichtig ist.


2. Hauptteil

2.1 Interpretation

Die Geschichte muss nicht zwingend eine erfundene sein.Es könnte auch das Schicksal von zwei echten Personen gewesen sein,was er in dem Buch niedergeschrieben hat.Die Geschichte spielt in der gleichen Zeit,wie das Buch veröffentlicht wurden ist.Also mitten in der Weltwirtschaftskrise.Den meisten Leuten ging es nicht gerade gut und die Wirtschaft war auf dem Nullpunkt.Aber wie in der Geschichte auch will uns Hans Fallada sagen,das Geld und Besitztümer nichts alles ist,was zählt.Viel wichtiger ist in solchen Zeiten die Liebe zwischen den Menschen und das sich die Leute gegenseitig helfen.

2.2 Sprache/Stil

Das Buch ist einfach geschrieben und besitzt keine schweren oder komplizierten Satzbauten.Die Sprache ist einfach zu verstehen.

2.3.1 Analyse der Sprache

Eine Stichprobe von 100 Wörtern: Durchschnitt der Silbenanzahl: 142 Silben bei 100 Wörtern ergibt 1,42 Silben pro Wort

2.3.2 Erzählform

Das Buch ist aus meiner Sicht für Jugendliche sowie Erwachsene geeignet,da die Geschichte sehr interessant ist.Die Höhepunkte und Tiefpunkte der Pinnebergs werden sehr schön und detailreich geschildert.Das buch lässt sich sehr schön lesen,da die Sprache einfach zu verstehen ist.


3. Quelle

http://de.wikipedia.org/wiki/Kleiner_Mann_%E2%80%93_was_nun%3F (19.04.09 18:58Uhr)

http://www.doerffel.de/doro/kleiner_mann_was_nun.html (19.04.09 19:10Uhr)

 
bbs/fgt11_a/kmwsf_s.txt · Zuletzt geändert: 2009/04/21 01:18 von 88.70.64.52
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki